! Überraschung !

Die Skuddenherde stand schon auf magerer Kost und sollte deshalb umgestellt werden, von der Weide an der Schwülme auf die Bergweide am Lamfertbach. Wir trafen uns zu dritt an der Papiermühle – je mehr Helfer, desto besser… An der Weide angekommen erwartete uns eine große Überraschung, mit der auch Walter nicht gerechnet hatte: Zwei Mutterschafe standen bei ihren offensichtlich frisch geborenen Lämmern – dem einen hing noch ein bisschen  blutige Nabelschnur am Bauch. Der Rest der Herde hielt respektvoll Abstand.

Wisst ihr, was für Gefühle man bei diesem Anblick hat?  Wunderbare Gefühle, nämlich: Freude, Stolz, Rührung….auch ein Gefühl wie: Es geht weiter mit der Erde, die Natur hat Zukunft-hurrah!!! Die Zeit der Schwangerschaft und die Geburt haben die Tiere ganz allein bewältigt, ohne irgendeine menschliche Hilfe. Walter erklärte, man kann es nicht erkennen, dass ein Schaft trächtig ist ( die viele Wolle…) – deshalb ja auch die große Überraschung.

Bild 448

Auf der neuen Weide am Lamfertbach ist dann in der nächsten Nacht noch ein Lamm geboren. Die Mutter heißt Luise. Auch ihr gratulieren wir zu ihrem Mutterglück !

Walter hat alle 6 zu sich nach Hause geholt . Bei  Sturm und schwerem Regen sind sie dort sicher und haben ein schützendes Dach über dem Kopf.

Bild | Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.