Rückblick auf den Arbeitseinsatz vom 26.1.2013

An der Valenke bei Varlosen

Bei niedrigen Temperaturen und eiskaltem Wind machten wir uns auf den Weg von der Vereinsscheune bei Varlosen zu den Kopfweiden und Hecken an der Valenke. Trotzdem wir nur fünf Personen und eine Motorsäge waren, ging die Arbeit schnell von der Hand – uns trieb der eiskalte Wind zur Eile. Der Heckenschnitt war nötig, damit der Feldweg für breite Trecker und Beine in seidenen Damenstrümpfen wieder passierbar wurde. Jürgen lehrte uns, wie man sinnvoll für die Natur und attraktiv fürs Auge schneidet.
Die Teepause, die dann kommen sollte, fand leider nicht statt: Die Thermoskanne gab mit einem lauten Seufzen ihren Geist auf, zerbrach und entleerte ihren so wunderbar heißen Inhalt in den Schnee. Um trotzdem warm zu bleiben, wurden gleich noch die Kopfweiden an der Nieme bei Varlosen geschnitten.
Mit Grillwürstchen und warmen Getränken in der Papiermühle tauten alle wieder auf. Danke, Walter !

H. Döring

Über frauenschuh

Schaf- und Ziegenhalterin, 1. Vorsitzende NABU Dassel-Einbeck, Beiratsmitglied NABU Altkreis Münden, Apothekerin. Motto? Wir haben nur dieses eine Leben! Dieses eine, wunderbare Leben!!!
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.